Musik im Jazzclub Schwäbisch Hall

Konzerte Jazzclub Schwäbisch Hall e.V.


(Konzerte in Kooperation mit dem Kulturbüro der Stadt Schwäbisch Hall)
Jazztreff ab eine Stunde vor Konzertbeginn sowie nach den Konzerten.

 

JazzTime 2016/17

Schwäbisch Hall

 

Sonntag 11. September 2016

Hospitalkirche          19.30 Uhr 

Volker Engelberth Quintett JigSaw Puzzles 

 

Volker Engelberth, Piano

Alexander 'Sandi' Kuhn, Saxophon

Bastian Stein, Trompete, Flügelhorn,

Arne Huber, Bass

Silvio Morger, Schlagzeug

 

Beim jüngsten Projekt des Pianisten Volker Engelberth treffen fünf

der umtriebigsten Musiker der jungen deutschen Jazzszene aufeinander.

Brandneue Kompositionen bilden die Basis für ein pulsierendes,

stets interagierendes Gefüge.

Von modernem europäischem Jazz sowie von klassischer Musik beeinflusst,

zeichnen sich diese durch starke Melodien aus.

Das Projekt wird gefördert durch das

Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg.

www.volkerengelberth.com

Karten VVK 16,– / AK 19,– € Jazzclub-Mitglieder 11,50 / 14,– €

SchülerInnen/Stud. 7,– €

 

 

Mittwoch, 5. Oktober 2016

Hospitalkirche     19.30 Uhr

Tord Gustavsen & Simin Tander

 

Tord Gustavsen, Piano

Jarle Vespestad, Schlagzeug

Simin Tander, Gesang

 

Der norwegische Pianist hat sich mit seinem langjährigen Schlagzeuger

Jarle Vespestad erneut mit einer Sängerin zusammengetan: Simin Tander.

Diese Konstellation erzeugt wahrhaft magische Momente:

Auf What Was Said, erschienen bei ECM, trägt Simin Tander,

die afghanische Wurzeln hat, ins Paschtu übertragene 

norwegische Kirchenlieder vor, Verse des persischen Mystikers Rumi

sind ins Englische übersetzt und treten in einen

Dialog mit Gedichten des amerikanischen Lyrikers Kenneth Rexroth,

der wiederum ein Bewunderer Rumis war.

www.tordgustavsen.com

Karten VVK 22,– / AK 26,– € Jazzclub-Mitglieder 18,– / 21,– €

SchülerInnen/Stud. 7,– €

 

Donnerstag, 6. Oktober 2016

Anlagencafé     19:30 Uhr

Jamsession mit der JazzclubConnection

Quentin Compson  

Eintritt frei

Wer möchte kann gerne mitspielen 

 

 

Samstag, 29. Oktober 2016

Hospitalkirche    ab 19 Uhr

Jazznight Edition Longplay

19 Uhr Clara Haberkamp Solo

21 Uhr Rainer Böhm Quartett 

 

 

Die Edition Longplay präsentiert an diesem Abend zwei außergewöhnliche

junge Musiker. Beide haben Alben beim kunstaffinen Liebhaberlabel

veröffentlicht,

www.editionlongplay.com

Clara Haberkamp steht für die Zukunft des deutschen Jazz. Als Jazz-

Baltica Förderpreis-Gewinnerin feierte die Fachpresse die Pianistin und

Sängerin als große Hoffnung.

www.clarahaberkamp.com

Rainer Böhm gehört schon seit Jahren zu den besten Pianisten

Deutschlands,der durch Sensibilität einen ureigenen Stil und

Erfindungsreichtum überzeugt.

Karten: VVK 22,– / AK 26,– €   Jazzclub-Mitglieder 18,– / 21,– €

Einzelkonzert 16,– / 19,– €    Jazzclub-Mitglieder 11,50 / 14,– €

SchülerInnen/Stud. 7,– €

 

Donnerstag, 10. November 2016

Hospitalkirche        19.30 Uhr

 William Parker & Sebastian Gramss

 

William Parker, Kontrabass

Sebastian Gramss, Kontrabass

 

Der Bassist Parker ist eine Art lebende Legende – der Gralshüter der  

New Yorker Avantgarde in den letzten 30 Jahren. Dass nun dieser

herausragende Bassist auf einen anderen Bassisten von Rang trifft,

ist extrem reizvoll: Sebastian Gramss verfolgt seit einigen Jahren

das Projekt Double the Double Bass. Man entdeckt in diesen

Kollaborationenden Nuancenreichtum des Instruments; ganz neue

rhythmische und melodische Freiheiten können so entstehen.

Nun werden Gramss und Parker improvisierend die Möglichkeiten des

Kontrabasses und des Miteinanders ausloten.

www.sebastiangramss.de

www.williamparker.net

Karten VVK 16,– / AK 19,– €   Jazzclub-Mitglieder 11,50 / 14,– €

SchülerInnen/Stud. 7,– €

 

Sonntag, 20. November 2016

Hospitalkirche, 19.30 Uhr

Ka Ma Quartett

 

Katharina Maschmeyer, Tenor- und Sopransaxophon, Bassklarinette;

Nils Pollheide, E-Gitarre, Akustik Gitarre, E-Bass;

Philipp Rüttgers, Keyboards, Synth, Piano;

Jens Otto, Schlagzeug; 

 

Special Guest: Nippy Noya, percussion

Im September 2016 veröffentlicht das KA MA Quartett erstmalig ein

Tribute Album, in dem es, neben eigenen Kompositionen,

Neuinterpretationen von Coltranes legendärer Suite A Love Supreme

zu hören gibt.

In der Produktion gastierte der Percussionist Nippy Noya, einer der

Bekanntesten Conga-Spieler Europas.

Mit ihrem erfrischend groovigen Stilmix aus Modern Jazz mit Funk- und

Rockeinflüssen und akustischen Parts hat sich das KA MA Quartett einen

Namen gemacht.

www.katharina-maschmeyer.com

Karten VVK 16,– / AK 19,– €   Jazzclub-Mitglieder 11,50 / 14,– €

SchülerInnen/Stud. 7,– €

 

Freitag, 2. Dezember 2016

Hospitalkirche    20 Uhr

Chris Gall Piano

 

Der Pianist von Quadro Nuevo besuchtSchwäbisch Hall mit seinem

neuen Solo-Piano Programm. Chris Gall hat wie kaum ein anderer Pianist

die Stilgrenzen des Jazz konsequent und originell erweitert. Mit Jazz

und Weltmusik begeisterte er das Publikum vom Jazzfestival in

Montreux bis zur Jazzbaltica und spielte mit Größen wie den

New York Voices, Nils Landgren, Dusko Goykovic und De-Phazz Sänger

Karl Frierson.

Neben Eigenkompositionen präsentiert er uns eine Hommage an Debussy

und eine bezaubernde Variation von Yann Tiersens Filmmusikklassiker

La Valse d’Amélie.

www.chrisgallmusic.com

Kooperation mit Konzertkreis Triangel

Karten VVK 19,– / AK 22,– €   Jazzclub-Mitglieder 14,– / 17,– €

SchülerInnen/Stud. 7,– €

 

Sonntag, 15. Januar 2017

Hospitalkirche   19.30 Uhr

Kalle Kalimas Long Winding Road

 

 Kalle Kalima, Gitarre

Andreas Lang, Kontrabass

Max Andrzejewski, Schlagzeug

 

Finnische Volksmusik im Gewand amerikanischer Countrysounds.

Die unkonventionelle Idee entstand in einem Berliner Tatooladen,

als der Finne Kalle Kalima auf den US-Amerikaner Greg Cohen traf.

Unterstützung kam vom Frankfurter Schlagzeuger polnischer

Abstammung Max Andrzejewski.

Ihre musikalische Wurzeln fließen in ihren Sound ein. Dazu der lässige

Umgang mit dem Material und gleich erscheint altbekannte Musik

in ganz neuem Licht. In der Live-Formation springt für Cohen der

dänische Bassist Andreas Lang ein.

www.kalimaslongwindingroad.blogspot.de

Karten VVK 16,– / AK 19,– €   Jazzclub-Mitglieder 11,50 / 14,– €

SchülerInnen/Stud. 7,– €

 

 

Samstag, 28. Januar 2017

Hospitalkirche    19.30 Uhr

Trio Kuara

 

Trygve Seim, Saxophon

Samuli Mikkonen, Piano

Markku Ounaskari, Schlagzeug

 

Die Begegnungen von archaischer Folklore und Jazz sind vielfältig,

doch selten bringen sie eine solch eindringliche Musik hervor wie bei

Kuára. Das finnisch-norwegische Trio lässt sich von der traditionellen

Gesangskultur Kareliens zu Klängen zwischen rauer Wildheit und

raumvoller Weite inspirieren.

Die Melancholie der ursprünglichen Liedthemen aus jener Region im

russisch-finnischen Grenzgebiet ist auch in der Improvisationskunst von

Kuára spürbar, wird hier aber bereichert durch ein Zusammenspiel von

hoher Instrumentalkunst und intensiven Tonbildern, die unter die Haut

gehen.

www.kuara.org

Karten VVK 16,– / AK 19,– €   Jazzclub-Mitglieder 11,50 / 14,– €

SchülerInnen/Stud. 7,– €

 

 

Samstag, 18. Februar 2017

Hospitalkirche     19.30 Uhr

Eric Schaefer & The Shredz

 

Eric Schaefer, Schlagzeug

John-Dennis Renken, Trompete

Volker Meitz, Keyboards

John Eckhardt, Bass

 

Mit seinem neuen Album „Bliss“ rührt Schlagzeuger Eric Schaefer

den Fusion-Jazz der Sechziger, den Jazz-Dub der Neunziger und die

Clubmusik von heute zu einem explosiven Gebräu an. Das ist kein

Voodoo, obwohl es streckenweise so klingt, sondern konsequente

Fortführung dessen, was Schaefers Spiel von Beginn an einzigartig

machte: Stil und Geschmack, Skills und Wissen, komplexe

Kompositionen und improvisatorische Spielwut.

www.ericschaefer.de

Karten VVK 16,– / AK 19,– €   Jazzclub-Mitglieder 11,50 / 14,– €

SchülerInnen/Stud. 7,– €

 

 

 11. Internationales JazzArtFestival

Schwäbisch Hall

20. - 26. März 2017

www.jazzart-hall.de

 

 

 

 

Foto-Bericht zum 10. JazzArtFestivalvon von Hans Kumpf bei Jazzpages: 

http://jazzpages.com/kumpf/jazzartfestival-ausgabe-10-schwaebisch-hall-1603222.html

Weitere Bilder in der Galerie

 

  Kritiken

 

 Jazz-CD's in der Stadtbibliothek

Die Jazz-CD-Abteilung der Stadtbibliothek Schwäbisch Hall ist gut sortiert. Einfach mal vorbei schauen! Di 11-18 Uhr, Mi 9-18 Uhr, Do 11-18 Uhr, Fr 11-18 Uhr, Sa 9-13 Uhr