Musik im Jazzclub Schwäbisch Hall

Konzerte Jazzclub Schwäbisch Hall e.V.


(Konzerte in Kooperation mit dem Kulturbüro der Stadt Schwäbisch Hall)
Jazztreff ab eine Stunde vor Konzertbeginn sowie nach den Konzerten.

 

 JazzTime 2017/18

 

 

 

SAMSTAG, 21. OKTOBER 2017

HOSPITALKIRCHE, 20 UHR

Triosence

Hidden Beauty 

Bernhard Schüler – Piano;

Stephan Emig – Schlagzeug;

Omar Rodriguez Calvo – Bass

 „Die neuen Gesichter des Deutschen Jazz”- so nennt der Stern das Trio und vergibt Höchstnoten für ihre CDs. Seit Entstehung der Band im Jahr 1999 hat Triosence in Deutschland so ziemlich alles abgeräumt, was es an Jazzpreisen zu gewinnen gibt und zählt auch im Ausland zu den erfolgreichsten Jazzimporten. Was die Musik des Trios auszeichnet ist die Klarheit der Melodien, lyrisch und poetisch. Stilistisch sind der Musik kaum Grenzen gesetzt. Das begeistert nicht nur Kenner, sondern auch jene, die mit Jazz bislang wenig anfangen können.

www.triosence.com

Kooperation mit Konzertkreis Triangel

Karten VVK* 20,– / AK 24,– Jazzclub-Mitglieder, SchülerInnen/ Stud. 5,– Ermäßigung an der AK

 

 

 

DONNERSTAG, 26. OKTOBER 2017

ANLAGENCAFÉ, 19.30 UHR

Jamsession

 

 Als Basisband spielt das RAM Organ Trio mit

Reinhold Uhl, org

Alois Geiger , dr

Matthias Flum, git
 
Der Eintritt ist frei. Gäste zum Zuhören und Mitspielen sind herzlich willkommen
 

 

 

FREITAG, 3. NOVEMBER 2017 

HOSPITALKIRCHE, 19.30 UHR

 Claus Boesser-Ferrari

Solo-Gitarre

 Boesser-Ferrari.png

 So wie der spielt keiner" schreibt Uli Olshausen in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Mittlerweile steht Boesser-Ferrari für eine völlig eigene Klangsprache und seine Konzerte verfügen über eine einzigartige Dramaturgie, die Spannungsbögen virtuos und feinnervig

auslotet. Indianische Ritualsongs und Operettenhits aus dem Land des Lächelns wechseln sich mit rau arrangierten Rocksongs und flächigen Soundtracks ab. Zuletzt hat er die Shanghai Synphony Hall, das Beijing Theatre und die Tokyo Pacific Hall, sowie das World Guitar Festival, Bangalore bespielt. Er tourt weltweit und hat acht Solo-CDs bei AMR vorgelegt.

www.boesser-ferrari.de

Karten VVK* 12,– / AK 15,–Jazzclub-Mitglieder 10,– / 12,– SchülerInnen/Stud. 7,–

 

 

DONNERSTAG, 23. NOVEMBER 2017

HOSPITALKIRCHE, 19.30 UHR

Kinga Glyk E-Bass

Diese junge Frau ist das Internet-Phänomen schlechthin. Was andere im Pop- und Mainstreambereich bereits vorgemacht haben, ist im Jazz beispiellos. Und plötzlich ist sie da, eine echte Musikerin, jung, hübsch, hochtalentiert, deren Internet Klickzahlen durch die Decke schießen. Kinga Glyk ist mit ihren 20 Jahren nicht nur die einzige Frontfrau einer Jazzband in ihrer Heimat Polen, sondern die derzeit größte Jazz-Sensation auf allen sozialen Netzwerken europaweit. Schon mit 12 Jahren wurde sie zum Mitglied des Glyk Familientrios PIK. Heute – mit zwei eigenen Platten und vielen Konzerten im Rücken – ist die junge Frau ein Star in ihrem Land und brennt darauf, die europäischen Club- und Festivalbühnen zu erobern.

 www.kingaglyk.pl

Karten VVK* 17,– / AK 20,– Jazzclub-Mitglieder 13,– / 16,– SchülerInnen/Stud. 7,–

 

 

 

MITTWOCH, 20. DEZEMBER 2017

HOSPITALKIRCHE, 19.30 UHR

Rebekka Bakken

December Nights

Rebekka Bakken.png

Rebekka Bakken – Gesang;

Jesper Nordenström – Keyboard;

Ola Gustavsson – Gitarre;

Rune Arnesen – Schlagzeug

Eine jazzige Weihnachtsüberraschung: Norwegische Weihnachtslieder und Folksongs, winterliche Stücke aus eigener Feder und traditionelle amerikanische Christmas Songs wird Rebekka Bakken bei ihren Winter-Konzerten auf die Bühne bringen. Rebekka Bakken liebt Weihnachten vor allem wegen der wunderschönen Songs, die man nur in dieser Zeit des Jahres singen kann. Begleitet wird sie von ihrer hervorragenden Band, die aus jedem Song das gewisse Etwas herauskitzelt und die große, wandelbare Stimme Bakkens kongenial unterstützt.

www.artribute.de/ musik/rebekka-bakken

Karten VVK* 30,– / AK 35,– Jazzclub-Mitglieder 25,– / 30,– SchülerInnen/Stud. 7,–

 

 

MITTWOCH, 10. JANUAR 2018

HOSPITALKIRCHE, 19.30 UHR

Anna-Lena Schnabel Quartett

Anna-Lena Schnabel.png

Anna-Lena Schnabel – Saxophon;

Florian Weber – Piano;

Björn Lücker – Schlagzeug;

Giorgi Kiknadze – Bass  

Spätestens seit dem Jazzfest Berlin 2016, als Anna-Lena Schnabel gemeinsam mit der Pianistin Julia Hülsmann begeisterte, ist die norddeutsche Saxophonistin ein Name. Ihr spezieller Sound auf dem Saxophon, ihre unglaubliche Energie, ihre Virtuosität und ihre ausgefeilten rhythmischen und musikalischen Konzepte machen die 27-Jährige zu einer außergewöhnlichen Künstlerin. Mit ihrem Quartett und ihrem Projekt „Books, Bottles and Bamboo‘‘ arbeitet sie kompositorisch an der Verschmelzung ungewöhnlicher und vertrauter Klänge.

www.curiouscase.de/ anna-lena-schnabel 

Karten VVK* 17,– / AK 20,– Jazzclub-Mitglieder 13,– / 16,– SchülerInnen/Stud. 7,–

 

 

SONNTAG, 28. JANUAR 2018

HOSPITALKIRCHE, 19.30 UHR

Vincent's (Klink) Brass On Strings Orchestra

Vincent Klink.png

Vincent Klink – Text, Basstrompete;

Eberhard Budziat – Posaune;

Boris Kischkat – Gitarre

Das Brass on Strings Orchestra wurde vom Stuttgarter Spitzenkoch Vincent Klink gegründet, der nicht nur feine Süppchen kocht, sondern auch mit seiner Basstrompete zusammen mit Eberhard Budziat und dem Gitarristen Boris Kischkat ungewöhnlichen und großen Sound erzeugt. Drei Musensöhne nur, und man glaubt es kaum, dass es nur drei sind. Dazu liest Vincent Klink humorvoll, nachdenklich, kurzweilig und auf jeden Fall auf schwä- bisch aus seinen Büchern.

www.wielandshoehe.de

www.eberhard-budziat.de 

Karten VVK* 25,– / AK 30,– Jazzclub-Mitglieder 20,– / 25,– SchülerInnen/Stud. 7,–

 

 

SONNTAG, 18. FEBRUAR 2018

HOSPITALKIRCHE, 19.30 UHR 

Cécile Verny Quartett

Cecile Verny.png

Cécile Verny – Gesang;

Bernd Heitzler – Bass;

Andreas Erchinger – Piano, Keyboard;

Lars Binder – Schlagzeug, Percussion

Cécile Verny gilt als eine der größten Sängerinnen der modernen Unterhaltungskultur und ihre eingespielte Band als ein musikalischer Organismus, der seinen Star in jeder Lebens- und Bühnenlage stärkt und leuchten lässt.

Keine andere Künstlerin verstand es in jüngerer Zeit besser, die rasante Wandlung des Jazz von der einst puristischen Swing-Form hin zu einem offenen Sound-Biotop in den Grenzbereichen von Improvisation, Soul, Funk, Folklore sowie anspruchsvollem Pop eindrucksvoller darzustellen, als die charismatische Sängerin mit den französisch-afrikanischen Wurzeln.

 Karten VVK* 17,– / AK 20,– Jazzclub-Mitglieder 13,– / 16,–  SchülerInnen/Stud. 7,–

 

 

FREITAG, 11. MAI 2018 

HOSPITALKIRCHE, 20 UHR

Tingvall Trio

Cirklar Tour

 

Martin Tingvall – Piano;

Omar Rodriguez Calvo – Bass;

Jürgen Spiegel – Schlagzeug

Piano Trios gibt es weltweit viele, aber wenn es um die Akzeptanz beim Publikum und einen unverwechselbaren Sound geht, sticht das Tingvall Trio hervor.

2012 erhielten sie zweimal die Auszeichnung Echo Jazz als bestes Ensemble und als besten Live Act und hatten die Ehre 2017 bereits zwei Konzerte in der Elbphilharmonie zu geben. Sie standen mit ihren Alben nicht nur auf Platz 1 der Jazzcharts, sondern erzielten auch hohe  Platzierungen in den Popcharts.

Jetzt erscheint ihr 7. Album, das sie nach 2011 und 2013 wieder nach Hall kommen lässt.

www.tingvall-trio.de

Veranstalter: Konzertkreis Triangel und Kulturbüro

Karten VVK* 23,– / AK 27,–  SchülerInnen/Stud. 5,– Ermäßigung an der AK 

 

 

 

 12. JazzArtFestival

vom 14. bis 18. März 2018

 

Foto-Bericht zum 11. JazzArtFestival von Hans Kumpf bei Jazzpages: 

http://jazzpages.com/kumpf/jazz-art-festival-schwaebisch-hall-2017-kumpf-1703283.html

Weitere Bilder in der Galerie

 

  Kritiken

 

 Jazz-CD's in der Stadtbibliothek

Die Jazz-CD-Abteilung der Stadtbibliothek Schwäbisch Hall ist gut sortiert. Einfach mal vorbei schauen! Di 11-18 Uhr, Mi 9-18 Uhr, Do 11-18 Uhr, Fr 11-18 Uhr, Sa 9-13 Uhr